Friday,  | Pressemeldung

BARTHAUER und DHI: Gemeinsamer IFAT-Messeauftritt bekräftigt Partnerschaft

Auf der IFAT 2018 positioniert sich BARTHAUER als kompetenter, zuverlässiger Anbieter von Softwarelösungen im Bereich Infrastrukturmanagement und Wasserwirtschaft. Neben etablierten Produkten und Neuheiten präsentiert sich das Braunschweiger Softwareunternehmen erstmalig partnerschaftlich gemeinsam mit DHI.

Die Barthauer Software GmbH ist etablierter Softwarehersteller von integrierten Infrastrukturmanagement-Systemen. BaSYS, das Hauptprodukt des Unternehmens, bietet umfassende Werkzeuge für das Management des kompletten Lebenszyklus von Ver- und Entsorgungsnetzen, darunter insbesondere für Wasserversorgungs- und Kanalnetze. Neben der eigenen Softwareentwicklung ist auch die enge Zusammenarbeit mit modernen Unternehmen fester Bestandteil der Unternehmensphilosophie. Durch die Bündelung von Kompetenzen können auf diese Weise zukunftsfähige und effiziente Lösungen geschaffen werden.

Mit DHI arbeitet das gesamte BARTHAUER Team bereits erfolgreich zusammen. Beide Unternehmen, führend in ihren Bereichen, verfügen über langjährige Erfahrung in der Softwareentwicklung und deren zuverlässiger Pflege. Technisch führende Softwarelösungen mit ausgeprägter fachlicher Tiefe im Netzmanagement von BARTHAUER ergänzen sinnvoll die DHI Hydrauliklösungen. Wesentlicher Meilenstein der Partnerschaft zwischen DHI und BARTHAUER stellte die direkte Integration des DHI-eigenen Rechenkerns MIKE1D in das Infrastrukturmanagement-System BaSYS dar. Mit dieser Integration bietet BARTHAUER eine innovative Alternative zur bereits seit Jahren mit BaSYS gelieferten Lösung Hydro CAD. Dank der Sprachunabhängigkeit des Gesamtsystems sind BARTHAUER Produkte weltweit einsetzbar und bereits in vielen Sprachen verfügbar. Über die weltweiten Niederlassungen von DHI steht international agierenden Wasserversorgern, Entsorgern und Dienstleistungsunternehmen in vielen Ländern direkt vor Ort der Zugang zum BARTHAUER Infrastrukturmanagement-System BaSYS offen. „Mit DHI ist es uns gelungen, einen stabilen Partner mit ähnlicher Firmenphilosophie zu gewinnen. Wir freuen uns, diese Partnerschaft im Rahmen eines gemeinsamen Messeauftritts zu untermauern, Synergien zu nutzen und Kompetenzen zu bündeln. Mit qualifizierten Ansprechpartnern beider Firmen auf einem modernen, einladenden Standkonzept bieten wir nationalen und internationalen Besuchern die Gelegenheit, sich die gemeinsame Lösung live präsentieren zu lassen.“, unterstreicht Anis Saad, Geschäftsführer der Barthauer Software GmbH, das gemeinsame Vorgehen.

Neben dem partnerschaftlichen Auftritt wird auch das gemeinsame Produkt beider Unternehmen – BaSYS MIKE hydrodynamische Kanalnetzberechnung – eine tragende Rolle für die diesjährige IFAT-Präsentation spielen. Im Zuge aktueller Erweiterungen zeigt BARTHAUER auf dem eigenen Messestand (Halle B2/Stand 153) aber auch zahlreiche Neuerungen, die dem dynamischen Wandel der Branche Rechnung tragen und die Maßstäbe für moderne Infrastruktursysteme neu definieren. Vor allem die Themen Smart City, Kompatibilität mit mobilen Endgeräten sowie Digitalisierung wurden in die Produktpalette des Braunschweiger Softwareherstellers integriert und weiter vorangetrieben. Durch eine verbesserte intuitive Bedienung, den reibungslosen Datenaustausch sowie die optimierte Übertragung und Automatisierung mit mobilen Endgeräten verfolgt BARTHAUER den konsequenten Ausbau der Software zu einem zukunftsfähigen Informationssystem. Im Fokus standen hierbei insbesondere die Fachschalen BaSYS Kabel und BaSYS Straße sowie die BaSYS-Web-Komponente. Die flexiblen Managementapplikationen werden fortan sowohl den Anforderungen beim raschen Ausbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung, der Integration von oberirdischen und unterirdischen Infrastrukturdaten als auch dem mobilen Transfer von Netzdaten in vollem Umfang gerecht.

Als weiterer Fortschritt wurde die mobile Sanierungsdokumentation integriert, mit dem Ziel einen lückenlosen, digitalen Datenfluss bei der Kanalsanierung zu gewährleisten. Von der Sanierungsplanung über die Sanierungsausführung bis zur Abrechnung und Dokumentation der durchgeführten Maßnahmen können sämtliche Schritte mittels mobilem Endgerät erfasst und weiterverarbeitet werden. Die wesentlichen Informationen über tatsächlich durchgeführte Sanierungsmaßnahmen werden somit durch den digitalen Workflow direkt und unmittelbar in der BaSYS-Datenbank gespeichert.

Claudia Hickmann, Vertriebsleiterin bei BARTHAUER: „Wir freuen uns darauf, dem internationalen Fachpublikum auf der IFAT unsere marktführenden Produkte und Lösungen rund um das ganzheitliche Management von Leitungsnetzen und Infrastrukturobjekten zu präsentieren.“