PIETS

Jeder, der ISYBAU XML Daten erzeugt oder verwertet, kennt das Problem: Das neue Austauschformat ist zwar deutlich flexibler und kann auch die Europäische Norm DIN EN 13508-2 transportieren. Jedoch ist das Suchen und Bearbeiten einzelner Datenfelder in einer XML Datei nicht mehr so einfach möglich. Dadurch wird auch die Prüfung auf ein fehlerfreies XML Format erschwert. Hier hilft PIETS – die Test-Software – weiter. Seit mehr als 15 Jahren ist die Barthauer Software GmbH in die Entwicklung des ISYBAU Datenaustauschformats mit eingebunden und hat das Format als erstes in die Praxis transformiert.

PIETS ist dreistufig aufgebaut: Neben einer strukturellen und inhaltlichen Prüfung, beherrscht PIETS auch das gezielte Editieren, sowie das automatische Konvertieren anderer Formate in das XML Format. Datenerzeuger sowie Datenverwerter können damit jedem Datenimport eine generelle Formatprüfung und eventuelle Korrektur einzelner Dateien vorschalten. Für die einen ermöglicht PIETS so eine schnelle Qualitätskontrolle des Datenlieferanten, für die anderen eine Selbstkontrolle um die Qualität der eigenen Arbeit sicherzustellen. „Wir haben PIETS als Instrument konzipiert, um die Interoperabilität zwischen Daten-Formaten zu gewährleisten. PIETS unterstützt inzwischen nicht nur ISYBAU – sondern ist auch für DWA M 150 – Formate verfügbar.“ sagt Anis Saad, Produktionsleiter bei BARTHAUER.

Das könnte Ihre Lösung sein? Schicken Sie uns eine Nachricht, wir melden uns bei Ihnen:

PIETS besteht aus den folgenden Modulen: PIETS ISYTEST XML, PIETS Editieren und PIETS Transformation ISYBAU.

PIETS ISYTEST XML testet XML Dateien sowohl auf strukturelle Fehler, als auch auf inhaltliche Plausibilität. So können sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer sicher sein: Wo ISYBAU draufsteht ist auch ISYBAU drin!

PIETS Editieren übernimmt die Funktion eines Texteditors. Fehler werden in der XML Datei direkt angesteuert und können dann vom Anwender korrigiert werden.

Mit PIETS Transformation ISYBAU haben Anwender die Möglichkeit, Dateien der älteren ISYBAU Formate wie 01/96 oder 06/01 in das XML Format zu konvertieren. Das schließt sowohl Stammdaten, als auch Hydraulik-, Zustands- und Regenwasserbewirtschaftungsdaten mit ein.

–––

ISYTest überprüft jede ISYBAU-Datei auf Fehlerfreiheit des ISYBAU-Austauschformats bei interaktiver Korrekturmöglichkeit.

Zielstellung
Bevor Kanalnetzdaten im ISYBAU-Format in eine beliebige Kanaldatenbank importiert werden, sollte generell eine ISYBAU-Formatprüfung vorgeschaltet werden. Nur so ist eine schnelle Qualitätskontrolle des Datenlieferanten bzw. ein Selbsttest vor Ablieferung möglich.

Normen
Die Formatprüfung basiert auf den Formatbeschreibungen der „Arbeitshilfen Abwasser“. Diese wurden als sogenanntes ISYBAU-orientiertes Handlungskonzept vom Bundesministerium für Raumordnung, Bauwesen und Städtebau und dem Bundesministerium der Verteidigung herausgegeben.
Geprüft werden alle ISYBAU Typen der Formate vom Januar 1996 („0196“) und vom Juni 2001 („0601“).

Alles auf einen Blick
Die Oberfläche von ISYTEST ist übersichtlich in dem Navigator in folgenden drei Ansichten gegliedert:

Dateiinhalt (interaktiver Editor)
Fehlerprotokoll (multifunktional)
Formatbeschreibung (Anzeige je nach ISYBAU-Typ der Datei)
So haben Sie die gesamte Information zur Prüfung und Überarbeitung der Daten sofort im Blick.

Navigator
Sie navigieren zwischen den eingelesenen ISYBAU-Dateien über eine Baumstruktur. Darin gestatten fünf vordefinierte Hauptgruppen eine schnelle Navigation:

Stammdaten
Zustandsdaten
Zustandsdaten Hydraulik
Regenwasserbewirtschaftung
Sonstige (von ISYTEST nicht identifiziert)
Die Dateien werden beim Einlesen automatisch getestet und nach ihren Austauschformaten untergruppiert (Typ-Autoidentifizierung anhand Dateiinhalt). In der jeweiligen Untergruppe befinden sich:

die Formatbeschreibung
zugehörige ISYBAU-Dateien
Der Teststatus wird je getesteter Datei automatisch angezeigt.

Fehlerprotokolle
Für jede getestete ISYBAU-Datei wird während der Formatprüfung automatisch ein Protokoll generiert. Die Protokolleinträge sind in folgende drei Gruppen klassifiziert:

Fehler
Warnung
Hinweis
Durch Anklicken eines Protokolleintrags springt der Cursor direkt an die zugehörige Stelle innerhalb der ISYBAU-Datei. Dort können Sie den Dateiinhalt kontrollieren und ggf. überarbeiten. Die Fehlerprotokolle werden alternativ in druckfertiger HTML-Ansicht und multifunktionaler tabellarischer Ansicht angezeigt. Der Inhalt kann nach verschiedenen Kriterien sortiert werden. Sie können jedes Fehlerprotokoll drucken, nach Office exportieren oder in ein anderes Dokument kopieren.

Optimierung des Testlaufes
Mit der Funktion „Nur fehlerhafte Dateien testen!“ greifen Sie aus Ihrer Dateiliste automatisch die Dateien heraus, die bei einem vorhergehenden Test als fehlerhaft erkannt wurden.
Prüfkriterien:
Die ISYBAU-Austauschformate werden vor allem anhand folgender Prüfkriterien untersucht:

Syntax (z.B. falsche Anordnung der einzelnen Records gemäß erforderlicher ISYBAU-Struktur)
Konsistenz (z.B. falsche Zustandskürzel bzw. Auswahllisteneinträge)
Redundanz (z.B. Doppelnennung Schacht mit gegensätzlichem Informationsinhalt)
Vollständigkeit pro Nutzungsziel (z.B. fehlende numerische Zusätze für die Zustandsbewertung)
Qualität (z.B. zu hohe Geschwindigkeit bei der TV-Befahrung)
Die Prüfkriterien werden ständig aktualisiert, sobald sich Änderungen aus den „Arbeitshilfen Abwasser“ ergeben.

–––

Jeder, der mit Daten nach dem DWA-M 150-Format arbeitet, kennt das Problem: Das neue Austauschformat ist zwar deutlich flexibler und kann auch die Europäische Norm DIN EN 13508-2 transportieren. Jedoch ist das Suchen und Bearbeiten einzelner Datenfelder in einer DWA-M 150 XML-Datei nicht so einfach möglich. Dadurch wird auch die Prüfung auf ein fehlerfreies Format deutlich erschwert. Hierfür bietet die Barthauer Software GmbH die richtige Lösung: PIETS DWA.

Neben einer strukturellen Prüfung beherrscht PIETS DWA auch das gezielte Editieren. Datenerzeuger sowie Datenverwerter können damit jedem Datenimport eine generelle Formatprüfung und eventuelle Korrektur einzelner Dateien vorschalten. Für die einen ermöglicht PIETS DWA so eine schnelle Qualitätskontrolle des Datenlieferanten, für die anderen eine Selbstkontrolle um die Qualität der eigenen Arbeit sicherzustellen. PIETS DWA ist als Werkzeug konzipiert, um die Interoperabilität zwischen Daten-Formaten zu gewährleisten.

PIETS DWA besteht aus den folgenden Modulen: PIETS DWA Test und PIETS DWA Editieren.

PIETS DWA Test prüft Dateien gemäß dem DWA-M 150 Standard auf strukturelle Fehler. So sind sowohl Auftraggeber als auch Auftragnehmer auf der sicheren Seite.

PIETS Editieren übernimmt die Funktion eines intelligenten Texteditors. Das zeitraubende Suchen der Fehler entfällt. Denn PIETS Editieren steuert direkt zu dem fehlerhaften Eintrag.